Garagentore als Sektionaltor, Schwingtor oder Rolltor

… da öffnen sich Möglichkeiten !

Sektionaltore

Das Sektionaltor bietet Ihnen perfekten Komfort, höchste Sicherheit und maximale Platzersparnis.
Es besteht aus Einzelelementen, sogenannten Sektionen, die durch Scharniere miteinander verbunden sind. So lässt sich das Tor bequem senkrecht unter die Decke schieben bzw. öffnen und schließen, ohne dass zusätzlicher Schwenkraum vor der Garage benötigt wird.

Schwingtore

Das Schwingtor ist der bewährte Klassiker unter den Garagentoren und erfreut sich einer weiten Verbreitung. Es besteht aus einem einflügeligen, verzinkten Torblatt, das über seitliche Hebelarme mit Ausgleichsfedern bewegt wird – je nach Wunsch per Hand oder elektrischen Antrieb. Dabei „schwingt“ das Torblatt aus, weshalb vor der Garage ein Schwenkbereich mit einkalkuliert werden muss.

Rolltore

Garagen-Rolltore bestehen aus hochwertigen Aluminium-Lamellen und werden nach dem Rollladen-Prinzip gefertigt. Hierdurch bleibt die Decke in der Garage frei und es wird kein Schwenkraum vor der Garage benötigt, sodass Sie den Platz bis auf den letzten Zentimeter nutzen können, zum Beispiel für das Parken eines Zweitwagens.

Herkunft der Texte und Bilder auf dieser Seite: Novoferm GmbH

Menü schließen